Mikro-Urlaub vor der Haustür

zwischen Rhein, Ruhr und Wupper

Kölner Dom u. Alt St. Martin

Wandern auf dem Rheinischen Jakobsweg Etappe 10: Zons – Köln

Der Rheinische Jakobsweg führt auf seinner 10. und letzten Etappe von Zons bis zum Kölner Dom. Fast 30 km entlang des Rheins und durch die Vororte Kölns.

Wander Infos

Der Rheinische Jakobsweg führt in der Etappe 10 von Zons nach Köln

Zollfeste Zons
Zollfeste Zons

Die letzte Etappe des Rheinischen Jakobswegs hat es noch einmal so richtig in sich. Es sind keine Steigungen auf der Strecke, dafür ist der Weg immerhin fast 30 km lang.

Die Wegstrecke folgt überwiegend kombinierten Rad- und Fußwegen sowie Stadtstraßen.

Von Zons aus folgt der Weg nahe des Rheins. Bis nach Dormagen geht es auf dem Deich entlang und danach geht es über die Bundesstraße, rechts die Bayerwerke, links der Rhein.

In Worringen gibt es einen kleinen Abstecher zur Kirche St. Pankratius und anschließend geht es über den Langeler Damm, an der kleinen Basilika St. Amandus vorbei, bis hinein nach Merkenich.

Hier wird es wieder industriell, denn der Weg führt direkt entlang der Ford-Werke bis nach Niehl. Nun hat man noch einmal einen Blick über den Rhein, es geht zum vorbei am Niehler Dom, der Agathakapelle und von hier folgt man den Stadtstraßen durch bis zu St. Agnes in Nippes.

Fordwerke Köln-Niehl
Fordwerke Köln-Niehl

Ab hier geht es über den Ebertplatz und das Eigelsteinviertel bis zum Kölner Dom.

Hier erreicht man nicht nur das Etappenziel, sondern auch das Ende des Rheinischen Jakobswegs.

Highlights und Wissenswertes

St. Amandus, Rheinkassel

Ist eine kleine Ausgabe der Kölner Kirche St. Gereon. Sie wurde ermalig 1156 urkundlich erwähnt und wurde zu einem späteren Zeitpunkt zu einer dreischiffigen Basilika erweitert.

St. Amandus, Rheinkassel
St. Amandus, Rheinkassel

“Niehler Dom” (Alt St. Katharina)

Ursprünglich eine dreischiffige Basilika aus dem Ende des 12. Jahrhunderts. Sie beherbergt so einige Kunstgegenstände aus dem 15. / 16. Jahrhundert.

Auf der Kirchenmauer weist eine Figur des Hl. Nepomuk den Weg zur Kirche.

Alt St. Katharina, Niehl
Alt St. Katharina, Niehl

Köln

Über das Etappen- und Pilgerziel gäbe es so viel zu sagen, dass es hier den Rahmen sprengen würde.

Hier heißt es einfach nur eintauchen in die Atmosphäre von Köln und einfach nur auf sich wirken lassen.

Alter Mark, Köln
Alter Mark, Köln

Persönliche Erfahrung

Die Etappe war durchweg einfach zu gehen, ohne Steigungen und sonstigen Schwierigkeiten.

Wie alle Etappen auf dem rheinischen Jakobsweg, war auch diese sehr gut ausgeschildert und eine mit vielen unterschiedlichen An- und Aussichten.

Mir hat der Weg entlang des Rheins sehr gefallen, besonders schön fand ich es am Langeler Damm. Man kann sich einfach nicht vorstellen, dass es Zeiten gibt, wo das Wasser den Weg des Damms fast erreicht. Es gibt viele Hinweise und Informationen zu Hochwasserständen und Maßnahmen.

Weniger spannend bis ernüchternd waren die Strecken entlang der Bayerwerke in Dormagen und der Ford-Werke in Köln-Merkenich. Doch auch das gehört zu einer Pilgerstrecke.

Mit der Ankunft in Köln hat sich bei mir ein besonders Gefühl eingestellt. Ich habe es geschafft. Ja tatsächlich bin ich von Nimwegen in den Niederlanden bis nach Köln auf meinen eigenen Füßen gegangen.

Das macht mich stolz und zufrieden.

Der Rheinische Jakobsweg Etappe 10: Zons- Köln
Der Rheinische Jakobsweg Etappe 10: Zons- Köln

Das könnte dich auch interessieren:

Sharing is Caring

Heike

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

Wander Infos