Müngsterner Brücke

Müngstener Brücke und Diederichstempel

Die Müngstener Brücke und den Diederichstempel sind die Highlights der Wanderung rund um Remscheid-Güldenwerth.

Die Müngstener Brücke und der Diederichstempel

Start und Ziel sind an der S-Bahn-Haltestelle Remscheid-Güldenwerth.

Den Bahnhof verlässt man auf der rechten Seite und geht dann über den Firmenparkplatz hinein in den Wald. Obwohl es eine ganze Zeit entlang der Bahnstrecke geht, merkt man davon nichts.

Der Weg führt auf breiten und schmalen Waldwegen entlang des Hammertals..

Kurz vor Burg hat man den südlichsten Punkt der Strecke erreicht und man orientiert sich wieder in nördliche Richtung. Es gehrt durch den Schildbusch bis zum Müngstener Brückenpark und anschließend zum Diederichstempel.

Weiter geht es durch den Schimmelbusch und am Waldfriedhof vorbei wieder zum Ausgangspunkt Remscheid-Güldenwerth.

Schöne Aussicht
Schöne Aussicht

Highlights und Wissenswerts

Müngstener Brücke

Die Müngstener Brücke (ehem. Kaiser-Wilhelm-Brücke) ist mit 107 m die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands. Sie überspannt das Tal der Wupper und ist die Bahnverbindung zwischen Remscheid und Solingen.

Müngstener Brücke
Müngstener Brücke

Diederichstempel

Der Diederichstempel in Müngsten ist einer von zwei Aussichtspavillions oberhalb der Wupper.

Sie wurden Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut. Der zweite Pavillion steht in Burg an der Wupper.

Diederichstempel
Diederichstempel

Persönliche Erfahrung

Die Strecke war von Anfang bis Ende toll. Die meiste Zeit geht es durch dichten Wald auf mal breiten, mal schmalen Waldwegen. Was mir positiv aufgefallen ist waren die vielen Sitzmöglichkeiten. Selten habe ich eine Wanderung gemacht wo man so viele Bänke finden konnten. Sehr vorbildlich.

Außerdem hatte ich Glück mit der Jahreszeit und entlang der Strecke konnte man von den Unmengen Himbeeren genießen. Klein und super süß waren sie. Ich habe es genossen.

Der Blick auf die Müngstener Brücke war ein wenig ernüchternd, weil sie sich zur Zeit in Renovierung befindet. Einige Teile waren alle “Christo” eingepackt, doch auch das gehört dazu.

Toll war auch der Diederichstempel. Von hier hat man einen tollen Ausblick auf die Müngsterner Brücke und die Landschaft entlang der Wupper.

Schwierigkeitsgrad

Die Wanderung war bei Komoot als “schwierig” eingeordnet. Dies habe ich nicht so empfungen. Ich hatte mit deutlich mehr steilen Steigungen gerechnet, doch die blieben bis auf ein oder zwei Ausnahmen aus. Die Strecke ist für geübte Wanderer kein Problem und auch für weniger geübte sollte sie keine Schwierigkeit darstellen. Ich würde sie eher als mittel einstufen doch uneingeschränkt empfehlen.

Müngstener Brücke
Müngstener Brücke und Diederichstempel

Das könnte dich auch interessieren:

Rheinsteig

Rheinsteig

Rheinsteig Abenteuer Wanderung. In 11 Etappen von Bonn bis zur Loreley. Ein schonungsloser Erlebnisbericht mit Höhen und Tiefen.

Weiterlesen »
Treidelschifffahrt

Runde um Zons und Stürzelberg

Rund um Zons und Stürzelberg verbindet Natur und Kultur. Ausgiebige Strecken durch das Naturschutzgebiet Zonser Grind und die Kultur der mittelalterlichen Zollfeste Zons.

Weiterlesen »

Sharing is Caring

Heike

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

Wander Infos