Schloss Moyland

Der Rheinische Jakobsweg Etappe 3: Kleve – Kalkar

Der Rheinische Jakobsweg führt auf der 3. Etappe von Kleve nach Kalkar. Vorbei an historischen Gebäuden und wunderschönen Wald- und Parkanlagen.

Der Rheinische Jakobsweg führt in der 3. Etappe von Kleve nach Kalkar

Der Weg aus Kleve raus ist sofort grün. Der Jakobsweg führt über den Prinz-Moritz-Weg, die ganze Zeit am Ufer des Flüsschen Kermisdahl entlang, bis hin zur Brücke. Dort wird der Fluss überquert und man kommt auf die Birnbaumallee. Am Ende geht es ein kurzes Stück die Hauptstraße entlang, doch schnell biegt man wieder in ruhiges Gebiet ein.

Schwanenburg und Kermisdahl
Schwanenburg und Kermisdahl

Den Rand des Freudentals geht es nun weiter entlang, bis zum Moritzgrab, eine imposante Grabstätte aus dem 17. Jahrhundert.

Nun folgt ein kleiner Anstieg und man erreicht den höchsten Punkt der Etappe, den Papenberg.

Von hier hat man noch einmal einen wunderbaren Blick über die Ebene, bis hin zur Schwanenburg in Kleve.

Vom Papenberg bis zum Schloss Moyland geht es auf dem Voltaireweg entlang, für mich eines der schönsten Abschnitte auf der gesamten Pilgertour.

Das Schloss Moyland lässt man links liegen und folgt der Allee in Richtung Till. Nach dem alten Kloster folgt man der Hauptstraße bis zum Ortseingang Kalkar.

Durch einige Nebenstraße geführt, erreicht man schließlich das Etappenziel an der St. Nicolaikirche.

St. Nicolai Kalkar 1

Highlights und Wissenswertes

Moritzgrabmahl

Das Grabmahl wurde für Johann Moritz Fürst von Nassau-Siegen (1604-79), dem einstigen Stadthalter des Herzogtums Kleve und der Grafschaft Mark, errichtet. Hier wurde er auch beigesetzt, doch bereits im gleichen Jahr wurden seine Gebeine nach Siegen in die Fürstengruft im Unteren Schloss in Siegen überführt.

Moritzgrab
Moritzgrab

Voltaireweg

Der Voltaireweg führt über 6,5 km vom Papenberg bis hin zum Schloss Moyland. Der abwechslungsreiche Weg hat historisch einiges zu bieten und man kann sich darüber auf den vielen Infotafeln und Stelen informieren, die am Wegesrand stehen.

Schloss Moyland

Schloss Moyland ist ein neugotisches Wasserschloss in Bedburg-Hau. Die Schlossanlage besteht aus dem Hauptschloss und einigen Wirtschaftsgebäuden. Der Schlosspark unterliegt unterschiedlichen Einflüssen barock, neugotisch und romantisch. Alte Wege und Wassergräben prägen ebenso das Bild wie Rosengarten und Laubengang.

Schloss Moyland
Schloss Moyland

Kalkar

Die Stadt am Niederrhein bringen viele noch mit Kernkraft in Verbindung. Doch wenn man den Ortskern erreicht, dann gerät das ganz schnell in Vergessenheit, denn hier dominieren alte Fachwerkhäuser das Stadtbild. Sehenswert sind sicherlich das alte Rathaus, die Gerichtslinde, der Beginenhof und natürlich die Nicolaikirche.

Marktplatz Kalkar
Marktplatz Kalkar

Verpflegung

Verpflegen sollte man sich am besten bereits in Kleve. Unterwegs findet man nicht allzuviele Möglichkeiten zum Einkehren. Doch dafür kann man sich auf ein reichhaltiges Angebot am Etappenziel freuen.

Übernachtung

Das Angebot an Hotels und Pensionen in Kalkar ist groß.

Persönliche Erfahrung

Für mich war dies eine sehr schöne Etappe auf dem rheinischen Jakobsweg, da sie viel Abwechslung geboten hat. Von Anfang an ging es raus ins Grüne. Nur wenige Male ging die Strecke über die Hauptstraße. Auch vom Untergrund war ich sehr angetan, ging es doch diese Mal nicht nur über Asphalt. Feld-, Wiesen- und Waldwege wechselten sich ab.

Da es ein sehr warmer Tag war, war ich froh, dass es so lange durch den Wald ging.

Auch von Kalkar war ich sehr angetan. Der wunderschöne Marktplatz mit seinen alten Häusern hat eingeladen doch einige Zeit dort zu bleiben.

Alles in allem eine tolle Etappe des rheinischen Jakobswegs. 

Der Rheinische Jakobsweg Etappe 3: Kleve - Kalkar
Rheinischer Jakobsweg Etappe 3: Kleve – Kalkar

Das könnte dich auch interessieren:

Wildförstersee

6-Seen-Platte Duisburg

6-Seen-Platte Duisburg. Eine Wanderung mit viel Grün und Wasser. Eine Wanderung in der Wedau und dem Wambachtal mit ausgedehnten Wald- und Wassergebieten.

Weiterlesen »
Drachenburg

Rheinsteig – Tag 2

Rheinsteig Tag 2 beginnt mit der Besteigung des wohl bekanntesten Berges im Siebengebirge, dem Drachenfels mit der Drachenburg und herrlicher Aussicht auf Königswinter und Bad Honnef.

Weiterlesen »

Sharing is Caring

Heike

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

Wander Infos