Mikro-Urlaub vor der Haustür

zwischen Rhein, Ruhr und Wupper

Totems

Wanderung um die Halde Haniel

Die Wanderung um und auf die Halde Haniel ist beeindruckend, abwechslungsreich und überraschend. Natur trifft Industriekultur, Kunst und Religion.

Wander Infos

Wanderung um und auf die Halde Haniel

Heute ging es nach Oberhausen zur Halde Haniel. Eine etwas andere Tour, mit weniger Wald und Grün, so dachte ich jedenfalls.

Als Kind des Ruhrgebiets muss ich eingestehen, dass ich bis heute noch keine einzige Halde besucht hatte. Deshalb hat es mich umso mehr interessiert und gereizt dort hinzufahren.

Von der Haltestelle aus geht es nur ein ganz kurzes Stück die Straße entlang. Schon nach fünf Minuten erreichen wir den Fuß der Halde und können uns hier entscheiden, welchen Weg wir nehmen. Direkt nach oben oder dem Kreuzweg folgen, der sich in Serpentinen langsam nach oben schlängelt. Wir entscheiden uns für den direkten Weg.

Der Untergrund ist sehr matschig und rutschig. Mehrfach müssen wir die Äste der Bäume bemühen, um nicht auszurutschen.

Doch der Weg lohnt sich, denn nach dem kräftigen Anstieg erreichen wir schon bald den Hauptweg unterhalb der Halde. Nun heißt es auch noch die letzten Meter steil nach oben zu klettern und wir sollten belohnt werden.

Bei herrlichem Sonnenschein haben wir von oben einen gigantischen Ausblick über das Ruhrgebiet. Die herrliche Installation der Totems und die Anlage des Amphitheaters ziehen einen direkt in den Bann und wir müssen und hier richtig losreißen, damit wir unsere Wanderung fortsetzen können.

Zunächst einmal gehen wir zurück zum Kreuz und steigen von hier wieder ab. Nun folgen wir dem Weg über die Brücke, der uns zur Zeche Prosper Haniel führt.

Nach der Zeche schließt sich direkt der Köllnische Wald an. Hier führt der Weg am Waldrand entlang und gleichzeitig um die Schöttelhalde herum.

Auf der Nordseite der Halde bekommt man einen sehr schönen Eindruck vom Naturschutzgebiet. An der Grafenmühle gibt es die Möglichkeit zum Verweilen und etwas zu Essen oder zu Trinken. Leider nicht für uns, weil alle Restaurants und Freizeitangebot wegen der Corona-Maßnahmen geschlossen sind.

Nach der Grafenmühle geht es die letzten Kilometer weiter durch den Wald, wieder auf die Schöttelhalde zu und von dort auf mittlerer Höhe die Halde Haniel entlang, bis wir schließlich den Parkplatz am Fuße der Halde erreichen.

 

Halde Haniel
Halde Haniel

Highlights und Wissenswertes

Halde Haniel

Die Halde Haniel liegt zwischen Oberhausen und Bottrop. Sie ist die höchste aller Halden im Ruhrgebiet und ständig begehbar.

Entstanden ist die Halde aus Bergematerial der benachbarten Zeche Prosper Haniel und kombiniert heute Natur, Kunst, Kultur und Religion.

Hinaus zur Halde führ ein Kreuzweg mit 15 Stationen. Das Besondere daran ist die Installation und Verbindung zwischen Kirche und Bergbau.

Auf dem baumlosen Gipfel sind 105 bunt gestaltete Bahnschwellen installiert, die als Totems bezeichnet werden.

Unterhalb der Totems liegt in einem Kessel, ein kleines Amphietheater, in dem hin und wieder Aufführungen stattfinden.

Blick Amphietheater
Blick Amphietheater

Schöttelhalde

Im Nordern der Halde Haniel schließt sich die Schöttelhalde (auch Haniel Nord genannt) an. Im Gegensatz zur Halde Haniel ist diese nicht begehbar, sondern kann nur umrundet werden. Zusammen mit der Halde Haniel bilden beide den drittgrößten Halden-Landschaftspark im Ruhrgebiet. 

Lageplan Haldenlandschaft
Lageplan Haldenlandschaft

Zeche Prosper Haniel

Die Zeche Prosper Haniel war die letzte aktive Zeche im Ruhrgebiet. Sie wurde im Dezember 2018 stillgelegt. Mit der Stilllegung wurde auch die Steinkohleförderung in Deutschland eingestellt.

Als Industriedenkmal kann die Zeche heute besichtigt werden, wobei auch ein Blick aus luftiger Höhe gewagt werden kann.

Prosper Haniel Zeche
Prosper Haniel

Fazit

Eine sehr beeindruckende, abwechslungsreiche und überraschende Wanderung. Wer Kultur, Geschichte und Natur kombinieren möchte, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Für den direkten Weg auf die Halte benötigt man ein wenig Kondition. Doch folgt man dem Kreuzweg, der übrigens sehr interessant und kontrastreich gestaltet ist, so ist der Aufstieg kein Problem.

Zu erwähnen ist, dass der Weg recht matschig sein kann, egal ob über Serpentinen oder direkt bergan. Festes Schuhwerk, welches auch schmutzig werden darf, ist unverzichtbar. Das gleiche gilt für die Hose, denn die sieht nach der Wanderung ähnlich aus wie die Schuhe.

Den Gipfel der Halde sollte man unbedingt auch mitnehmen, denn oben empfängt einen ein absolut tolles Panorama und eine eindrucksvolle Gestaltung der Halde, mit Totems und Amphitheater. Einfach faszinierend und beeindrucken ist die Weite und da auf dem Gipfel keine Vegetation ist, erscheint die Umgebung teils wie eine Kraterlandschaft auf dem Mond.

Doch auch der weitere Weg zu Zeche Prosper Haniel und durch den Köllnischen Wald bietet noch sehr viel, wenn auch ganz andere Eindrücke.

Nie hätte ich gedacht, dass uns auf der Runde so viel Wald und Grün begegnen wird. Das Ruhrgebiet ist doch immer für eine Überraschung gut.

Impressionen Wanderung Haniel
Impressionen

Hinweis

Im Download findest du die gesamte Rund um die Halden, jedoch nicht den Aufstieg auf die Kuppel der Halde Haniel. Steige die letzten Meter alleine nach oben und erkunde die Umgebung. Anschließend kannst du den Weg in Höhe des Kreuzes wieder aufzunehmen, so haben wir es auch gemacht.

Wanderung um die Halde Haniel
Wanderung um die Halde Haniel

Das könnte dich auch interessieren:

Sharing is Caring

Heike

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

Wander Infos